Symposium

3. Freiberger-Feuerfest-Symposium 2018
Schadensfälle von feuerfesten Zustellungen und Wege zu deren Vermeidung

23.04.2018 – 25.04.2018, Tivoli, Dr.-Külz-Straße 3, D - 09599 Freiberg

Anmeldeschluss: 18. April 2018
 

3. Freiberger-Feuerfest-Symposium 2018

Schadensfälle von feuerfesten Zustellungen und Wege zu deren Vermeidung

 

Liebe Mitglieder und Freunde der DKG,
sehr geehrte Fachkolleginnen und Fachkollegen,

anknüpfend an die erfolgreiche Kooperation (DKG, Hochschulinstituten der TU Bergakademie Freiberg, der RWTH Aachen und der Fa. Rath) bei der Organisation der vorangegangenen Freiberger-Feuerfest-Symposien haben wir beschlossen,  erneut das Freiberger-Feuerfest-Symposium, das dritte seiner Art nach 2014 und 2016, für den Zeitraum vom 23.-25.04.2018 zu organisieren.

Bei der Themenwahl ist der Programmausschuss davon ausgegangen, daß Schadensfälle an feuerfesten Zustellungen im Ofenbau und  an Wärmeanlagen einen immensen Kostenfaktor für alle Beteiligten darstellen und Wege zu deren Vermeidung somit von großer Relevanz sind.

In der Diskussion zwischen den Herstellern feuerfester Baustoffe, den Industrieofen- und Anlagenbauern, den Anwendungstechnikern und Vertretern der Feuerfest-Montagefirmen sowie Wissenschaftlern aus dem universitären Bereich und Forschungsinstituten sollen neue, möglichst praktische Erkenntnisse und Erfahrungen aus Schadensfällen (und zu deren Vermeidung) aufgezeigt werden.

In den Themenkreis schließen wir ein:

  • Technologische Betrachtungen bei der Herstellung von Feuerfestmaterialien;
  • neue, komplexe Prüfmethoden und - apparaturen für Feuerfestmaterialien zur Beurteilung des Zustellungserfolges;
  • Berechnungsmethoden zu Wärmetechnik, zu thermomechanischen Spannungszuständen und zum Verschleißverhalten im Sinne der Minderung des  Einsatzrisikos;
  • Analysen von Korrosionsvorgängen  (z. B. über Versuchs- und Pilotanlagen) und
  • Fehleranalysen von Feuerfestmontagen

Der Programmausschuß bemüht sich derzeit um namhafte Referenten aus der Industrie, Forschung und Entwicklung, u. a.:

  • vom European Centre for Refractories, Höhr-Grenzhausen;
  • den Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik, dem Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik sowie dem Institut für Energieverfahrenstechnik der TU Bergakademie Freiberg;
  • den Institut für Gesteinshüttenkunde und Industrieofenbau der RWTH Aachen;
  • dem FR Werkstofftechnik Glas und Keramik der Hochschule Koblenz; 
  • dem Lehrstuhl Energieeinsatz/Feuerfeste Baustoffe der Universität Duisburg-Essen;
  • dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)/Lehrstuhl für Verbrennungstechnik;
  • dem VDEh Betriebsforschungsinstitut GmbH, Düsseldorf und
  • dem Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL Bayreuth

zu gewinnen.

 

Wir hoffen, mit dem Thema wieder einen breiten Kreis von Fachleuten und Interessierten in der Universitäts- und Bergstadt Freiberg begrüßen zu dürfen.


Glück Auf


Hartmut Kern
Vorsitzender des Programmausschusses

Veranstaltungshinweise:



in Kooperation mit: